Zypern: Unterteilt in Nord und Süd

Mit meinem Freund war ich auf Zypern im Urlaub. Wir wollten uns unbedingt einmal diese Mittelmeerinsel anschauen, weil wir die Geschichte der Insel so interessant fanden. Zypern ist nämlich seit Jahren schon geteilt, weil die Türkei der Meinung war, einen Teil von Zypern zu besetzen und zu sagen, dass es nun ein eigenen, türkischer Staat sei. Der Staat ist aber nur von der Türkei anerkannt und von keinem anderen Land sonst. Trotzdem halten die Türken daran fest, dass das Land ihnen gehört. Das fand ich sehr faszinierend und habe mich schon immer gefragt, wie es so weit kommen konnte. Auf Zypern im Landesmuseum erhofften wir uns dann natürlich, Antwort zu bekommen, aber so richtig konnte sich niemand erklären, wie es dazu kam. Die Türken wollten die Griechen davon abhalten, zu Griechenland zu gehören und besetzten deswegen das Land. Die Besetzung hält bis heute an und auch wenn die Grenzen nicht mehr so verhärtet sind wie früher, hat sich an der Lage an sich bis heute nichts geändert. Es gibt aber Verhandlungen darüber, was mit der Insel passieren soll, aber eine Einigung ist noch lange nicht in Sicht. So ist die Hauptstadt der Insel, Nikosia, auch weiterhin getrennt. Dort leben rund 200.000 Einwohner.

cyprus-1362149_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

Es gibt aber auch noch viele andere Städte, in denen man Urlaub machen kann. So zum Beispiel in Limassol, in Pafos und in Famagusta, wobei man wissen muss, dass die Stadt Famagusta unter türkischer Besatzung steht. In der Stadt selbst merkt man nicht viel davon, allerdings gibt es doch viele verschleierte Frauen im Norden von Zypern. Es ist halt die Frage, was man von einem Urlaub erwartet.