Tourismus Dominikanische Republik

Karibik Ferien – das müssen nicht nur Ferien am Strand sein, auch Golf spielen kann man dort und natürlich die dortige Natur entdecken. Gerade in diesem Segment haben sich in den letzten Jahren die Besucherzahlen stark erhöht. Man rechnet zudem in der Karibik damit, dass der Tourismus allgemein zunehmen wird. Denn dadurch, dass auch 2016 wieder klassische Reisziele wie die Türkei weggefallen sind für viele, die Sicherheitsbedenken haben, ist die Karibik durchaus eine Alternative, auch wenn sie dafür sehr viel mehr Geld ausgeben müssen. Für die Staaten der Karibik bedeutet das natürlich Mehreinnahmen in Milliarden Höhe. Und für die Dominikanische Republik vor allem auch, dass noch mehr Menschen kommen, die sich nicht unbedingt an den Strand legen wollen.

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de


Punta Cana

Eine der schönsten Orte, an denen Golf spielen heute auch möglich ist, ist Punta Cana . Dieser Ort wurde Anfang der 1970er Jahre aus dem Boden gestampft. Dort, wo das Ferienort heute steht und di Flugzeuge vom ferienorteigenen Flughafen abheben und landen war bis 1971 Dschungel. Das Land war zuvor 1969 von einer Investorengruppe aus den USA erworben worden. Urlaub machen in Punta Cana bedeutet dabei heute Urlaub an einem herrlichen Strand und auch in einer Region, die nahezu eigenständig ist. Es gibt hier viele Shoppingmöglichkeiten und auch Restaurants und natürlich viele Luxusherbergen.

Goflplätze in der Nähe – direkt vor Ort

Wer in Punta Cana Urlaub macht, der kann nicht nur die herrlichen Strände der Ferienregion genießen, die sich über eine Länge von 30 km erstrecken. Es ist auch möglich eine ganze Reihe von Golfplätzen direkt vor der Hoteltür zu nutzen. Die Region bietet die schönsten Golfplätze der Dominikanischen Republik. Je nach Lage des Hotels hat man die 8 Plätze recht schnell erreicht. Einige der Bahnen liegen sogar in einer Kokosnussplantage. Tropischer Wald und viel Wasser bilden dabei die natürlichen Hindernisse der Golfplätze. Die modernen Anlagen sind also mitten in die Natur gebaut und entsprechend angepasst. Die internationale Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter teilte mit dass 2013 mehr als 200 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht wurden. Und die Tendenz ist steigend, weil auch das Interesse an Golfreisen nach Punta Cana und in den Rest der Dominikanischen Republik steigt.