So kommt man zu einer günstigen Autoversicherung

Versicherungen sind nicht günstig. Wer die Günstigste Autoversicherung sucht, der muss meist mehrere Versicherungen miteinander vergleichen. Das ist aus dem Grund häufig so schwer für viele, weil sie nicht genau wissen, was sie eigentlich wollen. Dabei ist häufig für die Günstigkeit der Versicherung auch entscheidend, dass man ein möglichst „günstiges“ Fahrzeugmodell hat, also eines was in der Typ- und Regionalklasse nicht viel kostet. In Deutschland für die Höhe der Prämie für diese Versicherung entscheidend ist aber nicht nur die Typklasse und die Regionalklasse, sondern auch die Kilometerleistung im Jahr und auch das Fahrzeugalter bei Kauf. Fahrerbezogene Faktoren indes sind das Alter des Fahrers und die Schadenfreiheitsklasse sowie die Höhe der Selbstbeteiligung.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de


Hohe Selbstbeteiligung

Wer eine hohe Selbstbeteiligung wählt, der kann davon ausgehen, dass er auch einen günstigen Preis erhalten wird für die Versicherung . Eine ganze Reihe von Fahrzeughaltern denkt dabei schon beim Kauf des Fahrzeugs nach, wie hoch die Versicherung sein wird. Dies spielt dann eine besonders große Rolle, wenn die Regionalklasse in der Region wirklich sehr hoch ist. Dies liegt an den vielen Unfällen, die sich hier ereignet haben. Und daran kann der einzelne natürlich nichts ändern beim Kauf des Fahrzeuges. An der Typklasse aber schon. Denn dann ist es so, dass ein Modell gewählt werden kann, das recht günstig ist. So hat man zumindest den überteuerten Typklassen ein Schnäppchen geschlagen. An der Höhe lässt sich aber nichts ändern bei der Typklasse.

Teuere Kaskoversicherung

Was bei der Autoversicherung in Deutschland auch teuer ist, ist der Kaskobereich. Doch hier hat der Autohalter maßgeblichen Einfluss. Und zwar kann dieser die Teilkasko wählen oder auch die Vollkasko Versicherung. Allein schon die Teilkasko deckt Schäden ab wie Diebstahl, Brand, Explosion und Tierschäden, und zwar solange diese nachgewiesen werden können. Vor allem bei günstigeren oder bei älteren Fahrzeugen genügt eine Teilkasko Versicherung. Bei der Vollkasko reguliert die Versicherung auch Schaden, die am eigenen Fahrzeug durch Eigenverschulden, Vandalismus und Fahrerflucht entstanden sind. Die Teilkasko übernimmt derartige Kosten nicht. Dies ist wichtig zu wissen für alle diejenigen, die ein bisschen unsicher fahren oder die eben in einer Gegend wohnen, wo gerne mal randaliert wird.