Malediven kulinarisch erleben

Die Ferien auf den Malediven – was wären diese ohne dort auch mal die traditionelle Küche kennengelernt zu haben. Auch wenn die Touristen auf den Resort-Inseln kaum mit den Einheimischen in Kontakt kommen, lieben viele doch die einheimischen Küche. Die Resort-Köche versuchen natürlich den Geschmack der Touristen zu treffen und servieren am Strand auch schon mal neben internationalen Gerichten leckere einheimische Gerichte, von denen der Urlauber noch lange zuhause schwärmen wird. Dass in diesem Fall beim Nachkochen der traditionellen Küche der Malediven nur Fisch in allen möglichen Varianten auf den Tisch kommt, sind längst vorbei. Die Touristen trauen sich heute auch zu die schon etwas exotischeren Speisen der Einheimischen zu kosten. Dennoch zählt Fisch natürlich traditionell zu den Hauptzutaten der einheimischen Küche der Malediven.

Foto: H. Hoppe  / pixelio.de
Foto: H. Hoppe / pixelio.de


Leckere Currys und Salate

Aus Fisch wird auf den Malediven von den Einheimischen fast alles zubereitet – leckere Currys ebenso wie Salate und Suppen. Schweinefleisch gehört in diesem streng muslimischen Land natürlich nicht zu den Speisen, die man bekommen kann. Zu den weiteren lokalen Produkten der Malediven zählen Eier, Bananen, Kokosnüsse, Hühnerfleisch und die Papaya. Riha ist eine Art von Gulasch mit Fisch und Roschi ist ein Teigfladen, welcher in der Pfanne zubereitet wird. Er dient als Beilage für viele Speisen auf den Malediven. Mit Reis serviert wird ein weiteres Fischgericht, eine Fischsuppe vielmehr – Garudiya. Und Masbaiy ist ein Fisch- und Reisgericht mit Curry und Kokosmilch zubereitet. Es gibt in den Resorts auch Makrelen.

Coca Cola und andere Getränke

Da die Malediven ein muslimisches Land sind, wird hier natürlich kein Wein gekeltert. Die Wachsbedingungen für Trauben indes wären hervorragend. Dafür gibt es Kokosnussmilch zu trinken – das Nationalgetränk auf den Malediven. Doch auch Fruchtsäfte und Tee und sogar Coca Cola kann man bekommen in den Resorts. Im Nord-Malé Atoll befindet sich eine extra Abfüllstation für die Malediven. Anders als in Dubai darf Alkohol im Übrigen auf den Malediven während des Ramadan auch in den Touristenunterkünften erst nach Sonnenuntergang ausgeschenkt werden. Das dürfte aber kein Problem sein. Denn Sonnenuntergang ist auf den Malediven schon um 18 Uhr. Überhaupt sind die Regeln zum Ramadan auch von den Touristen einzuhalten, soweit sie überhaupt zutreffend sind.