Das Eustache Sarde´s Haus (Seychellen)

Vor kurzem war ich mit meinem Freund auf den Seychellen. Wir hatten Glück und haben eine Last Minute Seychellen gebucht, die uns zugesagt hat. Natürlich wollten wir uns vor Ort von den schönen Stränden und der sagenhaften Landschaft auf den Seychellen überzeugen, aber wir wollten auch ein paar Ausflüge machen und das haben wir dann auch getan. Unser erster Ausflug ging auf die Insel Mahé. Dort steht das Eustache Sarde´s Haus, das überwiegend aus Holz gebaut ist. Es ist das Beispielhaus, wie die Häuser auf den Seychellen einst ausgesehen haben. Es wurde im frühen 20. Jahrhundert gebaut und überzeugt mit fast geometrischer Präzision und Raffinesse. Früher stand es auf großen gemauerten Säulen, die das Wasser, falls das Meer steigt, von ihm abhalten sollten, aber heute wurde es auf ein Betonfundament umgesetzt. Heute weiß man, dass das Wasser nicht bis zum Haus reichen wird. Das Eustache Sarde´s Haus hat eine süße Außenveranda mit einem hölzernen, dekorativen Geländer mit Ornamenten und eine Mansarde, die einem bewohnbaren und angemessenen Raum unter dem Dach Platz gewährt.

pirate-65974_640
Foto: Efraimstochter / pixabay

Das Design des Hauses wurde so gewählt, um eine natürliche Belüftung zu gewährleisten. So reichte es aus, einfach die Fenster zu öffnen, um eine gute Lüftung zu erzielen. Ich fand den kleinen Ausflug zum Eustache Sarde´s Haus ganz gut. In der Nähe ist ein Strand, an dem man auch gut schwimmen gehen kann. An einem anderen Tag haben wird Denis Island besucht. Denis Island ist doppelt so groß wie Bird Island und liegt rund 95 km nördlich von Mahe. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, da Denis Island wirklich hübsch ist. Wir sind mit dem Speedboot hingefahren und sind an einem kleinen Bootssteg ausgestiegen. Denis Island wird meist für Hochzeitsreisen genutzt, da hier nicht so viel los, aber die Umgebung einfach traumhaft schön ist. Zeit für Zweisamkeit hat man hier auf jeden Fall. Wer möchte, kann hier auch wunderbar tauchen gehen, denn auf der Süd- und Ostseite der Insel befinden sich schützende Korallenriffe. So gibt es viel zu sehen, wenn man seinen Kopf unter Wasser streckt, egal ob man nun tauchen oder schnorcheln geht. Mir hat die Insel sehr gut gefallen.