Auto fahren in Frankreich

Leben und Leben lassen… bzw. was man heute nicht macht, das macht man morgen. So oder so ähnlich lautet die Meinung über die Mentalität der Franzosen, die unter den Deutschen weit verbreitet ist. Autos versichern ist in Frankreich Pflicht. Doch sie nach einem Unfall reparieren zu lassen nicht. Das heißt man sieht schon mal auf der Straße oder auf dem Parkplatz einig recht demolierte Autos. Auch die Verkehrsregeln in Frankreich weichen denen in Deutschland doch ein wenig ab. Auf den Straßen in Frankreich herrscht zum Beispiel eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Auf den Schnellstraßen darf man höchstens 110 km/h fahren. Ansonsten gilt für außerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Fahranfänger werden in Frankreich ganz genau beobachtet in den ersten drei Jahren nachdem sie ihren Führerschein gemacht haben. Und zwar gilt für diese, dass sie nicht mehr als 80 km/h fahren dürfen. Ihr Auto muss entsprechend gekennzeichnet sein.

Foto: 1A-Phoenix  / pixelio.de
Foto: 1A-Phoenix / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Nach Frankreich reisen

Frankreich ist ein gutes Ferienziel. Hier kann man sowohl Badeferien machen, als auch kulturell viel in sich aufnehmen oder sich einfach mal richtig erholen. Die Reise nach Frankreich muss nicht unbedingt mit dem Flugzeug gemacht werden, da dieses Land direkt hier angrenzt und man auch mit dem Auto innerhalb von einigen Stunden am Reiseziel ist. Dies lohnt sich ganz besonders für Leute, die nicht gerne mit dem Flugzeug reisen. Auch Familien mit kleinen Kindern mögen die Reise mit dem Auto bevorzugen, da man flexibler ist und zwischendurch einfach anhalten kann, um die Kinder zu füttern oder zu wickeln. Es könnte auch sogar sein, das man mit der Autoreise Geld spart.

Foto: 1A-Phoenix  / pixelio.de
Foto: 1A-Phoenix / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen