Zypern: Unterteilt in Nord und Süd

Mit meinem Freund war ich auf Zypern im Urlaub. Wir wollten uns unbedingt einmal diese Mittelmeerinsel anschauen, weil wir die Geschichte der Insel so interessant fanden. Zypern ist nämlich seit Jahren schon geteilt, weil die Türkei der Meinung war, einen Teil von Zypern zu besetzen und zu sagen, dass es nun ein eigenen, türkischer Staat sei. Der Staat ist aber nur von der Türkei anerkannt und von keinem anderen Land sonst. Trotzdem halten die Türken daran fest, dass das Land ihnen gehört. Das fand ich sehr faszinierend und habe mich schon immer gefragt, wie es so weit kommen konnte. Auf Zypern im Landesmuseum erhofften wir uns dann natürlich, Antwort zu bekommen, aber so richtig konnte sich niemand erklären, wie es dazu kam. Die Türken wollten die Griechen davon abhalten, zu Griechenland zu gehören und besetzten deswegen das Land. Die Besetzung hält bis heute an und auch wenn die Grenzen nicht mehr so verhärtet sind wie früher, hat sich an der Lage an sich bis heute nichts geändert. Es gibt aber Verhandlungen darüber, was mit der Insel passieren soll, aber eine Einigung ist noch lange nicht in Sicht. So ist die Hauptstadt der Insel, Nikosia, auch weiterhin getrennt. Dort leben rund 200.000 Einwohner.

cyprus-1362149_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Zypern: Strandurlaub & kulturelle Highlights

Letztes Jahr war ich mit meinem Freund in Zypern im Urlaub und uns beiden hat es sehr gefallen. Man macht sich immer ein Bild vom Urlaubsort im Kopf, das dann mit der Realität übereinstimmt oder auch nicht und bei Zypern hat das Bild 1:1 gepasst. So viel Spaß hatte ich im Urlaub schon lange nicht mehr. Ich glaube, das liegt daran, dass man in Zypern so unheimlich viel machen kann. Es gibt viel zu entdecken und da Zypern eine sehr geschichtsträchtige Insel ist, kann man jeden Tag unterwegs sein, wenn man möchte. Wir waren häufig unterwegs, aber immer so, dass es für uns nicht in Stress ausgeartet ist. Wir konnten den Urlaub genießen und haben viel Neues dabei kennengelernt. Ab und zu haben wir dann auch am Strand gelegen und haben es uns gut gehen lassen. So war Zypern eine gute Mischung aus Strandurlaub und kulturellen Highlights, die man sich anschauen konnte. Es gibt viele Kloster und Burgen anzuschauen. Fast jeden Tag waren wir in einem Kloster, denn es gibt unheimlich viele auf Zypern. Neben den religiösen Stätten bietet die Mittelmeerinsel aber auch noch weltliche Sehenswürdigkeiten. Es gibt auch noch sehr viele Ausgrabungsstätte, die man sich anschauen kann.

cyprus-2003668_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Griechen & Türken auf Zypern

Wenn man sich überlegt, Ferien in Zypern zu machen, fängt man auch an, sich über die Insel zu informieren. Die Insel hat eine sehr interessante Geschichte und so kommt man nicht darum herum zu sehen, dass Zypern zweigeteilt ist. Den Griechen gehört die Insel, aber die Türken haben sie einfach besetzt und so ist Zypern seit längerem schon zweigeteilt. Für den Tourismus ist das egal, denn man kann in beiden Teilen der Insel ohne Probleme Urlaub machen. Die Türken haben aber auch viel Gutes für die Insel getan. So haben sie die Verwaltung der Insel eingeführt, die da Land in Landkreise einteilt. So ist jeweils Limassol, Famagusta, Lárnaka, Nikosía, Páfos und Kerýneia ein Landkreis. Die Verwaltung wurde schon vor sehr langer Zeit eingeteilt, ist aber heute auch noch aktuell. Wir haben Urlaub im Landkreis Nikosía gemacht, denn dort befindet sich die Hauptstadt der Insel. Auch wenn die Insel geteilt ist, hat die Republik Zypern trotzdem eine parlamentarische Demokratie. Im Parlament gibt es 80 Sitze. 24 Sitze sind dabei für nordzyprische Abgeordnete freigehalten und 56 Sitze sind den Türken vorbehalten und entfallen auf fünf Parteien.

cruise-boat-1429798_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Museen auf Zypern

Mit meinem Freund war ich in meinen ersten Zypern Ferien und ich kann wirklich nur sagen, dass ich richtig begeistert war. Ich hatte mir Zypern zwar schön vorgestellt, aber dass es so toll werden würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Auf Zypern kann man unheimlich viel unternehmen. Jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken und so waren wir auch fast jeden Tag unterwegs. Zypern ist viel zu schade, um seine Tage vor Ort nur im Hotel am Pool zu verbringen. Wir wollten die Insel erkunden und auch nichts auslassen. Dafür hatten wir uns ein Auto gemietet, damit wir nicht von Bus und Taxi abhängig sein würden. So waren wir oft unterwegs zu Klostern und Burgen, die sich auf Zypern nur so zu tummeln scheinen. Generell ist Zypern eine sehr geschichtsträchtige Insel und so gibt es an jeder Ecke etwas Altes zu entdecken. Um einen Überblick zu bekommen, kann man erst einmal ins Museum gehen. Auf Zypern gibt es viele Museen, die den Besuchern interessante Einblicke in die Geschichte des Landes bieten. Auch wird oftmals auf das Leben in den verschiedenen Epochen eingegangen.

cyprus-2003594_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Als Single auf die Seychellen

Ich hätte mir niemals vorgestellt, dass ich im Alter von 32 Jahren alleine auf die Seychellen fliegen würden. Lange Zeit habe ich hin und her überlegt, ob ich nun mit einer Reisegruppe, die nur aus Singles besteht, in den Urlaub fliegen sollte und habe mich dann tatsächlich dazu entschieden. Erst war ich mir überhaupt nicht sicher und habe gedacht, ich fahre lieber komplett alleine, aber dann dachte ich mir, dass es wahrscheinlich ziemlich nervig sein würde, die ganzen Pärchen auf den Seychellen ertragen zu müssen und dann wäre es toll, jemanden zu haben, der auch Single ist. Mein Plan, an der Gruppenreise teilzunehmen, war also gefasst und so ging es für mich knapp 2 Monate später auf die Seychellen. Ich fand es vor Ort einfach toll. Jeder bekam seinen eigenen Bungalow, aber die ganze Anlage war mit der Reisegruppe gebucht, sodass es weit und breit keine Pärchen gab. Die ganzen Teilnehmer waren super nett und ich habe viele, tolle, neue Bekanntschaften gemacht, die mich absolut fasziniert haben und mit denen ich auch heute noch etwas zu tun habe. Ich war absolut begeistert. In der Gruppe konnte man sich einen Tag im Voraus immer überlegen, an welchen Aktivitäten man teilnehmen wollte und konnte sie dementsprechend buchen.

church-408319_640
Foto: stinne24 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Mit der Single- Reisegruppe auf den Seychellen

Ich wollte unbedingt eine von den Seychellen Reisen machen und überlegte lange hin und her, ob ich alleine dorthin reisen sollte. Ich hatte mich gerade von meinem Freund getrennt und war deswegen alleine. Ich hatte ein wenig Bedenken dabei, auf die Seychellen zu fliegen, denn dort gibt es meist nur Pärchen und die feiern dort oftmals ihre Hochzeitsreise. Es war also eigentlich keine Idee, allein, frisch getrennt, auf die Seychellen zu reisen. Doch irgendwie fand ich eine Reisegruppe, der ich mich anschließen konnte, die nur aus Singles bestand. Ich fand die Idee sehr interessant und da ich nicht auf meinen wohlverdienten Urlaub verzichten wollte, habe ich mich kurzerhand einer Reisegruppe angeschlossen. Erst hatte ich ein mulmiges Gefühl. Ich habe mir vorgestellt, wie nur ganz wenige Frauen anwesend sein würden und wie man die ganze Zeit von den Männern beäugt wird. Eigentlich habe ich nur unangenehme Gefühle mit dieser Reisegruppe verbunden, aber ich habe es trotzdem gewagt.

seychelles-223403_640
Foto: cano1 / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Zu Pferd unterwegs auf Mauritius

Von den meisten Hotels aus kann man die Insel auf eigene Faust erkunden. So kann man zum Beispiel einen Ausflug in die Berge im Südosten der Insel machen und dort Wandern gehen. Auch kann man sich ein Pferd mieten (Reitkurse gibt es auch für diejenigen, die noch nie geritten sind) und kann per Pferd die Insel erkunden. Das kostet gerade einmal 5 Euro pro Tag und macht wirklich großen Spaß. Mit dem Pferd ist man auch wirklich schnell unterwegs. Man reitet durch Zuckerrohr- Plantagen, unter Palmen entlang und zu den seltenen Hölzern des Makak. Nur am Strand darf man nicht reiten, denn es kann durchaus sein, dass das Pferd auch mal ein Häufchen hinterlässt. Am Strand ist das also nicht gern gesehen, da sich sonst die anderen Urlauber beschweren, was auch völlig verständlich ist. Wir waren meist an ganz unterschiedlichen Orten mit dem Pferd unterwegs. Für uns war es aber auch kein Problem, da wir beide schon als Kinder geritten sind und so allerlei Erfahrung im Umgang mit den Tieren haben. Auch auf dem Bert Le Morne Brabant waren wir unterwegs, aber dort ist es sinnvoller zu Fuß hinzugehen. Für die Pferde sind die schmalen Pfade etwas gefährlich und auch ohne Reiseführer wollten wir dort nicht hoch.

morning-sun-1662652_640
Foto: hansbenn / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Geheime Ecken von Mauritius

Als mein Freund sagte, er wollte gerne einmal nach Mauritius, um dort Urlaub zu machen, war ich total begeistert. Auch ich wollte schon lange einmal dorthin und so buchten wir unsere nächsten Ferien in Mauritius. Vor der Reise planten wir alle möglichen Ausflüge schon im Voraus, damit wir vor Ort nicht zu hören bekommen würden, dass schon alles ausgebucht ist. Wir wollten schließlich etwas erleben und da war es uns wichtig, jeden Tag wenigsten ein bisschen unterwegs zu sein. Die Insel ist groß und so gibt es viele verschiedene Ecken, die sich zu entdecken lohnen. Wir sind dann nach kurzer Zeit auch auf eine Website gestoßen, die die geheimen Ecken, also die Geheimtipps, von Mauritius veröffentlicht hat und bei den meisten dachten wir uns: „Wow, das müssen wir auch sehen“. Also machten wir uns eine Liste mit den Must Haves auf Mauritius und so kam einiges zusammen. Bekannt ist Mauritius für seine weißen Strände, hübschen Bungalows, die direkt am Strand stehen und eine große Portion Glamour und Luxus. Natürlich lieben wir den Luxus, aber leisten kann man ihn sich auch nicht immer.

mauritius-1782802_640
Foto: frankkurth / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Von A nach B kommen in Dubai

Dubai ist eine ziemlich große Stadt. Nicht nur die Sehenswürdigkeiten sind hier groß, sondern auch die Straßen. Teilweise sind sie bis zu siebenspurig in nur eine Richtung. Solch eine Straße zu überqueren dauert lange und so ist es nicht unbedingt sinnvoll, in Dubai zu Fuß unterwegs zu sein. Eine Metro fährt die meisten Sehenswürdigkeiten ab und so kann man sie wunderbar nehmen, wenn man sich nur die Highlights von Dubai anschauen will. Um kurze Strecken zurückzulegen, nimmt man ein Taxi. Taxis sind recht günstig, sollten am Abend aber nicht genutzt werden, weil man sonst sein Geld im Stau verliert. Taxis fahren überall in Dubai und hupen Fahrgäste an. Man kann überall ein Taxi nehmen, sie halten einfach an und man kann einsteigen. Vom Flughafen gibt es eine Pauschale von 20 Dirham und sonst fährt das Taxi mit Taxameter, aber es ist wirklich günstig, in Dubai Taxi zu fahren.Problem hierbei: Die meisten Taxifahrer haben keine Ortskenntnis, weil sie einfach so eingestellt werden. Es ist schwer zu erklären, wo man hin möchte, wenn der Gegenüber kein Deutsch spricht. Visitenkarten vom Hotel sollten also immer dabei sein, um sie vorlegen zu können.

cityscape-1269394_640
Foto: AjayGoel / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Verkehr in Dubai

Zusammen war ich mit meinem Freund in Dubai. Wir hatten einen tollen Dubai Last Minute Flug bekommen und freuten uns schon sehr auf unsere Ferien. Wir kamen gegen 17 Uhr am Flughafen an und mussten dann mit dem Taxi zum Hotel – und haben zwei Stunden gebraucht, obwohl Google nur 30 Minuten angezeigt hat. Der Verkehr in Dubai ist wirklich übel. Besonders zu Stoßzeiten geht dann manchmal gar nichts mehr. Auf Fahrzeuge, die auf Straßen fahren, sollte man in Dubai zu diesen Zeiten also verzichten, sonst zahlt man dafür, im Stau zu stehen. Eine gute Ausweichstelle sind die Metros, die an den Hauptverkehrsstrecken fahren. Sie sind hauptsächlich für die Touristen gedacht, damit man schneller von A nach B kommt, aber auch Pendler nutzen sie morgens und abends und so braucht man zu den Zeiten auch wieder nicht versuchen, in die Bahnen zu kommen, weil es schlichtweg nicht klappt. Interessant fand ich, dass die Metros ohne Fahrer auskommen.

dubai-1505040_640
Foto: mohammadaasim / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen