Anreise nach Bali

Bali befindet sich rund 12000 km von Deutschland entfernt. Der Flug auf die Insel dauert entsprechend lang, und zwar bis zu 17 Stunden. Üblich ist es dabei, dass man keinen Nonstop Flug von Deutschland aus buchen kann, sondern dies nur mit einem Zwischenstopp in Bangkok oder Singapur geht. Dies bedeutet auch den Flieger bzw. die Fluggesellschaft wechseln. Denn deutsche Airlines fliegen in der Regel nicht auf Bali. Man kann dabei auch einen Flug buchen, der von London aus über Deutschland über Bangkok bis nach Australien geht. In diesem Fall würde man in Deutschland zusteigen und der letzte Umstieg für die Passagiere aus London kommend wäre dann Bangkok bevor es weitergeht nach Bali. Danach stehen unbeschwerten Ferien in Bali nichts mehr im Wege.

Foto: L_Kaufmann_J  / pixelio.de
Foto: L_Kaufmann_J / pixelio.de


Angekommen in Denpasar

Die meisten Urlauber aus aller Welt laden mit dem Flugzeug auf dem internationalen Flughafen Ngurah Rai in Denpasar. Ein Visum und einen Reisepass sollte man am Flughafen schon parat halten. Wer sich als Tourist auf Bali aufhält, der bekommt ein Aufenthaltsvisum zum Preis von 25 US-Dollar, das für 30 Tage gültig ist. Eine Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich, was noch einmal 20 US-Dollar kostet. Um das Visum zu erhalten, muss auch das Rückflugticket vorgelegt werden. Vom Flughafen aus geht es für die Touristen dann direkt in die verschiedenen Urlaubsorte auf der Insel mittels Bus-Shuttle oder Taxi. Einen Mietwagen muss man schon in Deutschland vorher online buchen.

Anreise mit dem Schiff

Wer vor seinem Aufenthalt auf der Insel Bali das Land Indonesien einmal näher kennenlernen möchte, der kann natürlich auch mit dem Schiff später auf die „Insel der Götter“ übersetzen. Die Überfahrt kostet nicht viel Geld, doch die Fahrzeiten variieren sehr stark. Für die Überfahrt selbst muss man auch einige Stunden einkalkulieren. Die Fähre macht es auch möglich, dass man mit dem Bus von Jakarta aus anreisen kann. Allerdings muss man dann 24 Stunden im Bus verbringen. Der Vorteil ist hier natürlich, dass man sehr viel von Land und Leuten sieht. Und es gibt noch weitere Vorteile: Im Bezug auf das Gepäck gibt es keine Einschränkungen, wie bei Inlandsflügen häufig möglich.